Fahrrad und Technik

Fahrräder

Fahrradfahren habe ich erst 2010 wiederentdeckt. Genervt von meinem Jugendmountainbike aus dem Neckermannkatalog (Everest irgendwas mit 18 kg) leistete ich mir das hochwertigste Crossrad, dass mein lokaler Großradhändler auf Lager hatte. Ich war so begeistert. Jedes Rad fuhr so viel besser als mein altes Fahrrad. Also war es soweit: Ein „Scott Sporster 25“ sollte es werden. Dieses Fahrrad war ein Hybrid aus „Fährt schnell“ und „ein bisschen geländetauglich“ – obwohl ich dieses Radtyp heute niemanden empfehlen würde, hat es mich damals „total geflasht“. Noch nie war ich im Gelände so schnell (13 kg Rad. Front Federung.), noch nie war das Radfahren so einfach. Noch nie funktionierten Bremsen so gut (hydraulische Scheibenbremsen – Deore) Noch nie hielt ein Fahrrad so lange (Deore und Scott Qualität an sich)

Damals fing ich an, beinahe jährlich ein anderen Radtyp zu kaufen und begann eine Reise auf der Suche nach dem idealen Rad. Um es vorweg zu nehmen: Es gibt das ideale Rad nicht. Mir macht es Spaß schnell zu fahren und mir macht es Spaß im Gelände unterwegs zu sein. Es macht mir auch Spaß Gepäck herumzufahren und mit dem Rad „zu reisen“. Drei Welten die sich auschließen.

Meine aktuellen Räder in der Garage:

Stevens Mobster – 26″ Fatike / Sonderumbau gepäckfähig

Montague Paratrooper Pro – 26″ / Sonderumbau – ZEE/Deore / Faltbares Mountainbike

Surly – LHT – 26″ /Sonderumbau – Rennrad 105 / Stahl-Rennrad

Simplon Kagu – 26″ / ZEE,Deore/ Balloonreifen Reiserad

Dahon Mu Unu – 20″ / Sonderumbau – 2Gang Rücktritt / Faltrad

BlueLabel Charger 27.5″ / Balloonreifen Pedelec

Ausgedient: Verkauft, Verschenkt, Verliehen

Fuji Feather – 28″ / Sonderumbau Dynamo/ Singlespeed – Rennlenker

Bulls – Cross Rider (Fit for Fun Edition) / Sonderumbau Starrgabel/Dynamo/Singlespeed

Intec Reiserad – Sonderaufbau / Rennrad 105 / Dynamo / gepäckfähig

Dahon – Matrix (26″ faltbares Mountainbike)

Scott Sporster 25 (28″ Crossrad)